Eröffnungsfeier im Social Impact Lab Frankfurt. Florian pitched das deeliva-Konzept.

„Getränkelieferungen an das Mainufer. Was ist denn daran sozial?“, mag sich der ein oder andere fragen. Das ist einfach erklärt: Wir wollen Menschen, die auf ein zusätzliches Einkommen angewiesen sind, die Möglichkeit geben, sich etwas dazuzuverdienen. Und das mit ganz einfachen Tätgikeiten: Einkaufen und Ausliefern.

Und genau das grenzt uns zu anderen Konzepten, die im Bereich „bring mir was mit“ unterwegs sind, ab. Deshalb sind wir die Andersgründer. Außerdem wollen wir auf lange Sicht dahin kommen, dass nicht nur die Leute mit dem Luxusproblem „Gemütlichkeit“ beliefert werden, sondern auch die, die sich nicht selbst versorgen können. Damit gehen wir auf beiden Seiten des deeliva-Marktplatzes soziale Probleme an.